BlackDaggerBhood
Mit eurer Anmeldung bestätigt ihr automatische die Allgemeinen Regeln
des Black Dagger bhoods Forum.

*******************************
Haltet euch an diese Regeln danke.

*******************************
Lest bitte die Willkommensnachricht
dort befinden sich wichtige Informationen für euch.

*******************************
Auch unser Portal hat einige nette Sachen für euch.


Black Dagger Rollenspiel
 
StartseitePortalFAQAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 

 


Rechercher Fortgeschrittene Suche
Schlüsselwörter

Austausch | .
 

 Saxton, Sohn des Tyhm

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Prätrans
avatar


BeitragThema: Saxton, Sohn des Tyhm   Di 19 März - 13:01 by Admin

Saxton, Sohn des Tyhm

Alter: 27
Geboren: 1984 Anwesen seiner Eltern
Größe: 198 cm
Gewicht: fragt man doch nicht^^
Augenfarbe: meergrün
Haarfarbe: Blond
Partner von: vielen und keinem, kann aber treu sein, wenn ich meinen Gefährten finde
Charakter: Charmant, absolut Loyal
Stärken: souveränes Auftreten, Charmante Art,
Schwächen: Männer, Manchmal ein loses Mundwerk, am falschen Platz..
Alkohol: Met, Wein, manchmal auch Whisky
Lieblingsessen: asiatische Küche
Bevorzugte Waffe: Verhandlungsgeschick..
Bezugsperson: Blay

Unveränderliche Kennzeichen:
Tattoo auf dem Rücken, zeigt die Welten Esche
Yggdrasil

Arbeitet für den König und half diesem durch den Putsch der Glymera hindurch mit wichtigen Tipps. Da er sich eh mit seinem Vater überworfen hat. Er lebt in einem Haus in der Stadt und ist trotz allem noch mit Blay befreundet.
Nach oben Nach unten
 

Saxton, Sohn des Tyhm

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Wrath, Sohn des Wrath
» kann ich dem Vater das Kind entziehen???
» Jobcenter muss Fahrtkosten für JVA-Besuche zahlen
» Ein nur mögliches Bestehen eines Schenkungsrückforderungsanspruchs wegen Verarmung (§ 528 BGB) eines Antragstellers gegenüber seinem Sohn stellt kein Vermögen im Sinne eines sog. bereiten Mittels dar (§ 12 Abs. 1 SGB II), aus dem der Antragsteller
» Eine grobe Unbilligkeit im Sinne des § 11a Abs. 5 Nr. 1 SGB II liegt nicht vor in einem Fall, in dem die Mutter eines SGB-II-Leistungsbeziehers ihrem 61-jährigen Sohn, ohne hierzu rechtlich oder sittlich verpflichtet zu sein, einen Betrag in Höhe von 5000

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
BlackDaggerBhood :: Black Dagger Brotherhood :: Steckbriefe :: Andere Charaktere :: Männliche Charaktere-